Ungehalten.

Lieber Hollarius. Schade, dass Du sie nicht hältst, diese Rede.

Denn das was da steht,

werden sehr, sehr viele Piraten teilen. Ja, uns fehlt in so Vielem der vermittelbare Gegenentwurf – vielleicht ist er in unseren Köpfen, aber er ist nicht präsent, nicht abgestimmt, und deswegen auch nicht vermittelbar – und schon gar nicht vermittelt. Wir haben viele Forderungen, aber uns fehlt das Narrativ.

Du schlägst zwei starke Sätze vor als Start:

Freiheit statt Angst.
Mehr Demokretie wagen.

Warum nicht. Es wäre schön, wenn wir mal unser Narrativ daraus entwickeln würden. Dabei werden wir uns in vielen Fällen mehr übers „wie“ streiten, als übers „was“. Und wahrscheinlich ist genau das der Kern der Piraten: Das, bei dem wir Zeit haben, uns übers „wie“ zu streiten, weil das „was“ eigentlich ziemlich klar ist. Wenn so ein Punkt zutage tritt, dann sollten wir eigentlich feiern gehen.

Aber was da leider nicht steht:

Wir dreschen dann – statt feiern zu gehen – mit unglaublicher Energie nicht etwa auf diese Themen ein, sondern auf einander.

Kaum eins bei den Piraten (jedenfalls keins, das ich kenne) ist gegen Plattformneutralität oder Teilhabe oder die anderen Dinge, die Du anführst – und hätte es auch schwer bei uns, wenn es so wäre. Und grad gar keins ist für Faschismus oder gegen gleiche Rechte für Frauen, Männer und alle Menschen. Nur: Wenn eins in der Vorstellung vom Ziel oder wie man dort hin gelangt, ein bisschen neben dem anderen liegt, dann fühlt sich das bei uns so an, als wäre ein Wettbewerb ausgebrochen, welches das andere derber beschimpfen kann. Welches Wort noch verletzender sein könnte, als das letzte das fiel. Wie eins das andere noch hinterhältiger angehen könnte. Wie man den Namen noch sorgfältiger non-mentionen könnte. Ach, Du kennst das doch genausogut, wie ich.

Und solange das so ist, werden wir nicht zum gemeinsamen Narrativ kommen, wir werden es nicht aufschreiben und wir werden es auch nicht glaubwürdig vermitteln können. Deswegen geht das mit dem Narrativ nicht ohne das mit dem Respekt – und das mit dem Respekt nicht ohne das mit dem Narrativ.

Wir müssen diese Partei nicht nur inhaltlich erneuern, sondern auch menschlich.
Eins kann nicht ohne das andere.

Die Piraten müssen ein Ort werden, an dem Menschen zusammenkommen, um frei und ohne Angst über ihre Gedanken reden. Wo sie einander überzeugen und nicht einander verletzen. Wo sie miteinader reden, und nicht übereinander. Wo sie Gemeinsames suchen und nicht Trennendes finden.

Lieber Hollarius, ich bin in diese Partei eingetreten, weil ich die Welt verändern wollte. Und ich sehe, dass wir dazu auch diese Partei verändern müssen.

Nicht anlasslos, aber umfassend.

Advertisements

Sag was dazu...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s